Anschlussfahrscheine über Verbundgrenzen – Erster Gedanke: das ist nur Fake

Veröffentlicht von

Das Verkehrsministerium lässt über die Website bewegt.de verkünden:

„Als Nutzerin bzw. Nutzer können Sie sich also bei verbundübergreifenden Fahrten über ein deutlich verbessertes Preis-Leistungs-Verhältnis freuen. Das macht Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln über Verbundgrenzen hinweg günstiger, einfacher und damit attraktiver.“
(https://www.bwegt.de/ihr-nahverkehr/bwtarif/fragen-und-antworten/)

Nur leider gibt es auf den ersten Blick im Internet keine Möglichkeit, diese vergünstigten verbundübergreifenden „Anschlussfahrscheine zur Weiterfahrt“ zu erwerben. Ich habe zumindest zunächst keine gefunden. Es geht aber doch, wie langes Suchen und mit Hilfe des Servicebereichs zeigt.

 Weder in einer der vielen Apps noch in einem Onlineportal. Will man zum Beispiel mit einem Netz-Abo des Naldobereichs über Herrenberg nach Stuttgart oder über Horb nach Schaffhausen fahren, kann man lediglich normale Fahrkarten lösen. Die Option bwt-Anschlussfahrschein zur Weiterfahrt kann nirgends angeklickt werden. Inzwischen habe ich die Lösung gefunden. Wer unter bewegt.de einfach den Weg geht, eine Strecke mit Start und Ziel eingibt und auf suchen klickt, erhält plötzlich eine Meldung, dass er ein Ticket des Tarifs bwWEITERFAHRT kaufen kann. Super. Aber so was von versteckt. Der Begriff bwWEITERFAHRT taucht erst auf, wenn man gar nicht mehr damit rechnet.

Ist die Aussage des NALDO-Abocenters nur Fake?:

„Sie können einen speziellen “Anschlussfahrschein zur Weiterfahrt” des bwtarifs lösen, der ab der Verbundgrenze gültig ist. Auch das MetropolTagesTicket sowie das Baden-Württemberg-Ticket könnten für Sie interessant sein.“
https://www.naldo.de/tickets-und-preise/alle-fahrscheine/senioren-abo/details-senioren-abo/:

Vielleicht hat ja jemand die Lösung für dieses Rätsel gefunden. Ich würde mich freuen.

Ein Kommentar

  1. In einem Blog der DB habe ich dazu einen Eintrag gefunden. Gilt der immer noch? Demnach ist dieser Anschlussfahrschein es nicht wert darüber nachzudenken, zumal der Preis exakt dem Preis zu entsprechen scheint der für eine reguläre Fahrkarte im Nachbarverbund entspricht:
    die „Fahrkarte zur Weiterfahrt“ gilt nur in Verbindung mit einer unmittelbar anschließenden Zeitkarte der DB bzw. eines Verbundes (auch Jobtickets, Semestertickets) im Vor- bzw. Nachlauf:

    für Fahrten über die Verbundgrenzen (ein- bzw. ausbrechender Verkehr) hinaus als Einzel- oder Hin- und Rückfahrkarteauf allen Schienenstrecken im ein- und ausbrechenden Verkehr der beteiligten Verkehrsverbündean dem auf der Fahrkarte angegebenen Gültigkeitstag bis 3 Uhr des Folgetages in S-Bahn, RB-, RE- und IRE-Züge der DB AG

    Das Ticket wird im DB Reisezentrum, in DB-Agenturen und an DB Automaten verkauft, nicht online. Die „Fahrkarte zur Weiterfahrt“ kann vor Fahrtantritt am Startort der Fahrt auch für Verbindungen innerhalb von Verbundtarifen bzw. Tarifkragen der beteiligten Verbünde gekauft werden. Sie kann jedoch nicht in dem Verbundtarifraum bzw. Tarifkragen erworben werden, in dem die Weiterfahrt durchgeführt werden soll. Liebe Grüße /jn

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.